Newsroom

Schnelle Reaktion von tolino: Kunden müssen nicht verunsichert sein

Firmwareupdate wurde unmittelbar nach Bekanntwerden eines Fehlers zurückgezogen

Augsburg, Hagen, Hamburg, München,
  • Nur sehr geringer Anteil von Geräten (0,1 Prozent der Geräte) von Fehler in Update betroffen
  • Einfache Fehlerbehebung durch Zurücksetzen des Gerätes möglich

Am 22. Februar 2018 wurde ein Software-Update auf die Version v11.2. für die tolino eReader angeboten. Inhalt des Updates ist, neben vielen Fehlerbehebungen, ein Upgrade des Betriebssystems.

Im Rahmen dieses Updates kam es auf einen kleinem Teil der tolino vision 4 HD und tolino shine 2 HD zu Problemen, das WLAN ließ sich nicht mehr korrekt aktivieren.

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Problems wurde Update gestoppt und mit der Ursachensuche begonnen. Glücklichweise war das zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Fall. Es sind daher nur wenige Kunden mit dem Fehler konfrontiert: Bis zum Zurückziehen des Updates waren ca. 0,1% aller tolino-eReader betroffen.

Es handelt sich damit nicht um ein Problem, das flächendeckend auftritt, gleichwohl bedauern die tolino Partner sehr, dass einzelne Kunden Probleme hatten.

Was können die betroffenen Kunden tun?

Betroffene Kunden können dieses Problem durch ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen einfach vollständig beheben.
Wir bedauern, dass es durch die Berichterstattung in den Medien zu Verunsicherung bei den Kunden gekommen ist. Anders als von Lesen.net berichtet und von anderen Medien aufgegriffen und verbreitet hat tolino zudem bislang auch keine neue Version des Updates ausgespielt/nachgeliefert. Hier handelt es sich um einen Fehler in der Berichterstattung.

Downloads