Newsroom

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: tolino-Allianz startet Produktoffensive

15/19 – tolino-Allianz setzt Erfolgsgeschichte fort und präsentiert neue eReader-Generation / Im August 2019 höchster eBook-Umsatz aller Zeiten bei tolino

München,

Die tolino-Allianz setzt ihre Erfolgsgeschichte im eReading-Markt sechs Jahre nach dem Start fort. Zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse präsentiert der Zusammenschluss führender deutscher Buchhändler positive Zahlen und will mit der größten Produktoffensive seit Bestehen der Allianz den Marktanteil für tolino weiter ausbauen.

 

Weltweit einzigartige Erfolgsgeschichte: tolino – eine etablierte Einheit

Seit dem Markteintritt 2013, damals mit dem eReader tolino shine, hat sich die eReading-Marke tolino als feste Größe im deutschsprachigen Markt etabliert. Und sie wächst erfreulich weiter. „Der Markt für das digitale Lesen entwickelt sich positiv und tolino wächst mit. In den vergangenen zwölf Monaten ist der Absatz von eBooks in der tolino-Allianz knapp zweistellig gestiegen“, sagt Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter und CEO von Thalia bei der tolino-Pressekonferenz der Gründungspartner Thalia, Weltbild und Hugendubel sowie dem Technologiepartner Rakuten Kobo auf der Frankfurter Buchmesse. Sein Fazit: „tolino als Zusammenschluss der führenden deutschen Buchhändler ist und bleibt damit ein weltweit einzigartiges Erfolgsmodell und agiert auf Augenhöhe mit dem internationalen Wettbewerb“.

Gfk und Börsenverein konnten im Sommer einen weiteren Anstieg der eBook-Käuferzahlen vermelden. Danach kaufen bereits 12 Prozent der deutschen Buchkäufer digitalen Lesestoff. tolino gehört dabei zu den bevorzugten Adressen: Mehr als 40 Prozent aller in Deutschland verkauften eBooks werden 2019 über die Buchhändler der tolino-Allianz gekauft. „Im August konnte die Allianz den höchsten eBook-Umsatz seit Start erzielen – ein all time high!“, unterstreicht Busch. Vor diesem positiven Hintergrund geht die tolino Allianz zum Weihnachtsgeschäft von steigenden Absatzzahlen aus.*

Der Thalia CEO weiter: „Mit tolino ist es uns gelungen, eine Lösung für die gesamte Branche zu schaffen und zu zeigen, wozu der deutsche Buchhandel in der Lage ist. Seither stehen wir als tolino-Allianz im Schulterschluss.“

 

tolino startet Produktoffensive für das Lesen

Zur Frankfurter Buchmesse 2019 startet tolino eine Marktoffensive: Die bisherigen eReader werden durch eine komplett neue eReader-Generation abgelöst, bestehend aus tolino page 2, tolino vision 5 und tolino epos 2. Christian Sailer, CEO von Weltbild: „Dieser Geräte-Relaunch in nie dagewesenem Umfang ist ein erneuter Beweis für die Innovationsstärke der tolino-Allianz und ein Teil unserer Wachstumsstrategie. Unsere Experten und unser Technologiepartner Rakuten Kobo haben ihre Kompetenz in echte Innovationen bei den Lesegeräten gesteckt. Wir vertrauen auf eine nutzerorientierte Entwicklung und bieten für jeden ein passendes Gerät – und der Leser kann sicher sein, dass er immer ein Lesegerät auf neuestem Stand der Technologie bekommt.“

Die neue Geräte-Generation bietet nicht nur eine integrierte Beleuchtung jetzt auch beim Einsteigermodell, die größte Veränderung bei den neuen 7 und 8 Zoll eReadern ist die Berücksichtigung ergonomischer Faktoren: Blättertasten und eine automatische Displayrotation, die das Lesen im Hoch- und Querformat ermöglicht, garantieren eine gesunde Hand- und Armhaltung beim Lesen. Der tolino vision 5, Nachfolger des am meisten nachgefragten vision 4, kombiniert neues Design und mehr Lesekomfort. In neuem Glanz erstrahlt der tolino-Premium-eReader epos 2. Mit einem noch größeren Display von nunmehr 8 Zoll wiegt er dennoch 25 Prozent weniger als sein Vorgänger. Zudem ist er als erster eReader auf dem deutschen Markt mit einem bruchsicheren Display ausgestattet. Der Einstiegs-eReader tolino page 2 erhielt das größte Upgrade. So besitzt er nun ein integriertes Leselicht (Frontlight) sowie mit 8 GB doppelt so viel Speicherplatz wie sein Vorgänger. Außerdem kommt er in modernem Schwarz und besitzt eine strukturierte, griffige Rückseite.

 

Lesen für alle, immer und überall – Zusatzfunktion für Menschen mit Sehbeeinträchtigung

„Unsere Stärke ist die Nähe zu den Lesern. Bester Lesekomfort gepaart mit einem offenen System, haben viele unserer Kunden dazu gebracht, tolino als Ergänzung zum gedruckten Buch zu entdecken“, sagt Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin von Hugendubel. tolino wird heute nicht als ein weiteres technisches Endgerät betrachtet, sondern als die ganz eigene, private, mobile Bibliothek. Nina Hugendubel: „Das sogenannte Hybrid-Lesen hat sich etabliert – digitales und analoges Lesen über mehrere Devices findet parallel statt. So ist es für uns selbstverständlich, dass wir stetig an den Serviceangeboten für unsere Kunden, wie Webreader, Cloud und App, weiterarbeiten, um ihnen das beste Rundum-Leseerlebnis zu bieten. Diese Entwicklungen tätigen wir als tolino-Allianz im Schulterschluss. Ein Zeichen unseres Zusammenhalts ist beispielsweise auch unsere gemeinsame TV-Kampagne, die wir diesen Sommer unter dem tolino-Markendach durchgeführt haben.“

Weitere Zielgruppen im Fokus: Seit der erfolgreichen TV-Kampagne für das digitale Lesen im Sommer, hat tolino eine neue Leitlinie. „Wir vermitteln nicht nur die Leichtigkeit des Lesens, wir machen Lesen zur schönsten Sache der Welt, immer und überall. Und natürlich für alle“, erläutert Nina Hugendubel. So bietet tolino Kunden mit Sehbeeinträchtigung einen neuen Modus, der ihnen das Lesen auf den eReadern erleichtert. Für die Entwicklung dieses Vergrößerungsmodus haben die tolino-Experten eng mit dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) zusammengearbeitet.

 

Rakuten Kobo: International starker Partner für den deutschsprachigen eReading-Markt

Für den Einstieg in den größten europäischen Buchmarkt sei die Kooperation mit der tolino-Allianz der richtige Schritt gewesen, bestätigte Michael Tamblyn der CEO des kanadischen eReading-Anbieters Rakuten Kobo, der seit 2017 Technologiepartner der tolino-Allianz ist, bei der Pressekonferenz auf der Frankfurter Buchmesse. „Die Beratungskompetenz der deutschen Buchhändler und das offene System von tolino sind entscheidend für die Erfolgsgeschichte im internationalen Vergleich. Wir freuen uns darauf, das starke tolino-Angebot durch unsere Kompetenz im eReading noch wettbewerbsfähiger zu machen und noch mehr Menschen für das digitale Lesen zu begeistern.“ Rakuten Kobo hat als Technologiepartner der tolino-Allianz wesentlichen Anteil am Erfolg. Ein Team aus Kobo- und tolino-Experten arbeitet eng an der gemeinsamen Entwicklung des künftigen tolino-Portfolios. Die etablierte Marke tolino bleibt dabei weiter die führende eReading-Marke für den deutschsprachigen Raum.

 

Die neuen eReader können zum Start der Frankfurter Buchmesse ab dem 16. Oktober 2019 in allen Allianz-Buchhandlungen erworben werden. Besucher der Frankfurter Buchmesse sind herzlich eingeladen, die Geräte am tolino Messestand in Halle 3.0 H2 auszuprobieren.

 

*Quelle: GFK, 1. HJ 2019
**Quelle: GFK Consumer Panel

Downloads