Newsroom
Dank Vergrößerungsmodus können auch Kunden mit Sehbeeinträchtigung einfach lesen.

Ein wichtiger Schritt Richtung Barrierefreiheit: tolino erweitert Vergrößerungsmodus

13/19 – tolino entwickelt mit Unterstützung des DBSV einen Vergrößerungsmodus für Kunden mit Sehbeeinträchtigung

München,

Mit der Software-Version 13.1. erweitert die tolino-Allianz den Vergrößerungsmodus für Kunden mit Sehbeeinträchtigung auf ihren eReadern und macht ihn auf allen tolino eReadern ab 7 Zoll Displaygröße verfügbar. Der Vergrößerungsmodus, welcher mit der Software 12.2. auf dem tolino epos veröffentlicht wurde, ermöglicht unter anderem eine vergrößerte Darstellung des Menüs und der Bedienelemente sowie der Bücher in der Nutzerbibliothek. Außerdem sind die auswählbaren Schriftgrößen für eine größere Darstellung optimiert. Der Vergrößerungsmodus ist ausschließlich auf tolino eReadern ab 7 Zoll verfügbar (epos, epos 2, vision 5), da sie sich aufgrund ihres großen Displays sehr gut als Lesegerät für den Großteil der Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung eignen.

Der Vergrößerungsmodus wurde in enger Zusammenarbeit zwischen der tolino-Allianz, dem Fachausschuss für die Belange Sehbehinderter beim Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) und der Deutschen Zentralbücherei Leipzig (DZB) entwickelt. So waren DBSV und DZB in den technischen Entwicklungsprozess involviert und gaben wichtiges Feedback zu benötigten Anpassungen und Optimierungen.

Doch die Kooperation ist noch lange nicht beendet. Der Vergrößerungsmodus auf den tolino eReadern wird stetig weiterentwickelt. Zurzeit optimieren die Kooperationspartner die Bereiche Ersteinrichtung und Kauf von eBooks für Nutzer mit Sehbeeinträchtigung. Hierbei handelt es sich sowohl um weitere technische Anpassungen, als auch um persönliche Hilfe vor Ort für die Kunden in den 2.000 Buchhandlungen im Verbund der tolino-Allianz. So können sich Kunden beispielsweise schon heute den Vergrößerungsmodus vor Ort in den Filialen einstellen lassen.

Downloads